Freibad Gladbeck

Sanierung einer Sportstätte

Das Freibad Gladbeck wird jährlich von über 50.000 Gästen besucht. Direkt neben dem Wittringer Wald befindet sich die 30.000 m² große Freibadanlage mit einem 50 Meter Wettkampfbecken und 10-Meter-Sprungturm, die Leistungsstützpunkt des Schwimmverbandes NRW ist.

Eines der auf dem Grundstück befindlichen Gebäude, das von zwei Sportvereinen zu Trainings- und Betriebszwecken genutzt wird und darüber hinaus auch den Kiosk des Schwimmbades beherbergt, wurde durch ein Brandereignis stark geschädigt.

Im Zuge der Brandschadensanierung musste das Stahlbetonskelett-Tragwerk des Ende der 1960er Jahre errichteten Gebäudes aufwendig ertüchtigt werden. Nach Wiederherstellung der Tragfähigkeit folgte die Erneuerung des gesamten Innenausbaus der Büro-, Aufenthalts-, Trainings- und Duschbereiche sowie die energetische Sanierung der Fassade einschließlich Erneuerung der Fenster- und Türelemente.

×

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.