Eine Auswahl unserer Projekte


Neues

Engagement für mehr Nachhaltigkeit im Bereich Bauen

Die Deklaration Nachhaltigkeit Architektur ist Kernbestandteil der Initiative „Phase Nachhaltigkeit“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und der Bundesarchitektenkammer. Zielsetzung der Initiative ist die Transformation der aktuellen Planungs- und Baukultur hin zum nachhaltigen Bauen als neuem Normal.

Durch die Beteiligung an der Initiative demonstrieren Planer einen neuartigen Schulterschluss hin zu dem Verständnis, dass wir nur gemeinsam die notwendige Veränderung und unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten können und dies auch aktiv über jedes Projekt umsetzen müssen und wollen.

Die Unterzeichner der Deklaration können auch individuelle Erklärungen abgeben. Heiko Pihl erklärt dazu: 

„Ich möchte meinen Einfluss als Architekt nutzen, um auch für nachfolgende Generationen eine lebenswerte Welt zu erhalten. Dazu möchte ich zu einem Umdenken in meinem Handeln, dem Handeln in unserem Büro, bei Fachkollegen sowie bei Auftraggebern Sorge tragen. In den ganz frühen Leistungsphasen und noch davor, bereits während der Bedarfsplanung oder Projektentwicklung, möchte ich bei allen Beteiligten hierzu die notwendigen Anregungen und Lösungsansätze aufzeigen. Nachhaltigkeit im Bereich des Bauens verbindet sich hierbei für mich fundamental mit guter Architektur, jenseits von reinen wirtschaftlichen Aspekten und Bewertungssystemen, die rein aus kurzfristigem Gewinnstreben geprägt wurden und zunehmend veraltet und überholt wirken. Es gilt die Wahrnehmungsebene aller Beteiligten auf die richtigen Aspekte unseres Handelns zu lenken und eingefahrene Wege zu verlassen.“

Weitere Informationen finden Sie unter 

www.phase-nachhaltigkeit.jetzt

 


P+ Architekten Ingenieure setzen Konzept „Moderne Arbeitswelten“ um

Mit 2,9 Mio. Versicherten und einem Haushaltsvolumen von rund 10,8 Mrd. EUR gehört die AOK NORDWEST als Teil des AOK-Bundesverbandes zu den zehn größten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland.

Zur Umsetzung des Konzeptes „Moderne Arbeitswelten“ und anstehender allgemeiner Sanierungsarbeiten wurde P+ Architekten Ingenieure als Planerteam ausgewählt. Im Sommer 2021 haben die Planungen und baulichen Maßnahmen an Standorten und Kundencentern im Münsterland, Südwestfalen sowie im Ruhrgebiet begonnen.


P+ Architekten Ingenieure freuen sich über den 3. Platz beim Planungswettbewerb für das Pfarrheim St. Bonifatius in Hagen-Hohenlimburg

Ziel des Wettbewerbs war die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für den Neubau eines Pfarrheims auf dem Grundstück der Alten Weinhofschule. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der schlüssigen Komplettierung des vorhandenen Gebäudeensembles, bestehend aus Kirche, Pfarrhaus und Kita.

Im Protokoll der Wettbewerbsjury heißt es: „Die Setzung des Baukörpers in Bezug zu Kirche, Pfarrhaus und Kindergarten überzeugt, die Bezüge zur Straße und umgebender Bebauung sind stimmig. (…) Durch den klar und gut gegliederten Grundriss sind alle Funktionen gleichberechtigt und gut auffindbar (…), die Blickbeziehungen von innen nach außen ermöglichen die Einbeziehung des Lebens auf der Straße und auf dem Kirchplatz.“