Rheinische Arkaden, Dortmund

Fassadengestaltung

Im Bereich der mittleren Rheinischen Straße – zwischen Dorstfelder Brücke und Unionstraße – prägen die Arkaden der bestehenden Bausubstanz über mehrere Gebäude hinweg das Straßenbild. Künftig sollen sie sich attraktiver und einladender präsentieren. Der Entwurf steht unter dem Titel „Dunkle Schale – heller Kern“. Farbe und Licht als Hauptgestaltungselemente sollen das dunkle, unübersichtliche und wenig einladende Erscheinungsbild positiv verändern. Während das Äußere der Arkaden mit einem dunklen Farbton den Rahmen bildet, „leuchtet“ das Innere in einem warmen, hellen Farbton daraus hervor. Auf diese Weise wird das Geschehen in den Arkaden hervorgehoben und es wird zum Betreten eingeladen.

Die außen liegenden Bauteile wie Stützen und Gesimse werden in feinen Graugrün-Abstufungen getüncht und sollen den Arkaden ein ruhiges und geschlossenes Erscheinungsbild verleihen. Die Innenbereiche erhalten eine helle Gelb-Orange-Anmutung. Hier werden Stützen, Balken, Decken und Boden farblich akzentuiert, um die Arkaden-Innenräume besser zu gliedern. Die Deckenfelder werden mit Farbornamenten versehen, gestaltete Bodenelemente markieren Hauseingänge und Aufenthaltsbereiche. An ausgewählten Stellen werden Wandmalereien von Künstlern realisiert und ebenfalls zu einer positiven Verwandlung beitragen.

Ein einheitliches Beleuchtungskonzept soll das Sicherheitsgefühl steigern und die Arkaden gleichzeitig vor Vandalismus schützen. Neben einer angenehmen Ausleuchtung werden Deckenfluter die Farbornamente in den Abendstunden zusätzlich anstrahlen.

Eine Auswahl unserer Projekte

×

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.