Quartiersentwicklung Technologiepark Köln

Seit 30 Jahren ist der Technologiepark Köln (TPK) ein bevorzugtes Quartier für Wirtschaft, Wissenschaft und Kreativität. Mit über 300 ansässigen Unternehmen gehört er zu den größten Gewerbeparks der Region. Die günstige Anbindung an den Nahverkehr und Autobahnen sowie die gute Infrastruktur sind klare Standortvorteile. Auf der anderen Seite mangelt es aufgrund der Monofunktion „Arbeiten“ aber an urbaner Qualität und Lebendigkeit. Die Ansammlung an mehrgeschossigen Bürohochhäusern, Werkstätten, Parkhäusern und Parkplätzen ist unübersichtlich und ohne nennenswerte Aufenthaltsqualität. Dem Quartier fehlt es auch an jeglicher Adressbildung und prägenden Erscheinung.

Grüner Campus mit neuer Aufenthaltsqualität
Vor diesem Hintegrund wurde P+ Architekten Ingenieure beauftragt, ein neues Quartiersbild für den TPK zu entwickeln und Entwicklungspotenziale aufzuzeigen. Der Entwurf schlägt vor, einen grünen Campus zu entwickeln, der für die Beschäftigen und Besucher im Quartier als Anlauf- und Bezugspunkt dient. Die kleinen Zufahrten in das Gelände werden in „grüne Boulevards“ mit Stadtmobiliar umgewandelt und bleiben zukünftig den Fußgängern vorbehalten. Dies wird für eine neue Belebung mit höherer Aufenthaltsqualität sorgen. Add-ons, wie die Begrünung unattraktiver Fassadenseiten und großzügige Bepflanzungen sollen das Mikroklima im Quartier nachhaltig verbessern.

Zur Adressbildung werden die städtebaulich relevanten Gebäudekanten mit einer grün-metallischen Vorhangfassade versehen, um das neue „grüne“ Erscheinungsbild sichtbar zu machen. Übergröße Hausnummern, Schriftzüge und das Labeling von Plätzen, Straßen und Gebäuden sollen zur besseren Orientierung innerhalb des Quartiers beitragen.

Eine Auswahl unserer Projekte

×

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.