Eine Auswahl unserer Projekte


Neues

P+ P+ Architekten Ingenieure erhält den Zuschlag bis zur Entwurfsplanung einer Tageseinrichtung für Kinder in Dortmund Scharnhorst

Im Stadtbezirk Scharnhorst plant die Stadt Dortmund den Bau einer neuen Tageseinrichtung für Kinder (TEK). P+ Architekten Ingenieure wurde bis zur Entwurfsplanung in Element- oder Modulbauweise auf dem ca. 2.850m² große Grundstück beauftragt.

Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung liegt ein besonderer Fokus auf der klimaneutralen Gebäudeplanung der sechsgruppigen Einrichtung. So fordert die Stadt Dortmund u.a. eine Fassaden- und Dachbegrünung, sowie die Verwendung ressourcenschonender, nachhaltiger und nachwachsender Baumaterialien.

 


P+ Architekten Ingenieure erhält den Zuschlag für den Neubau der Grundschule „Kleine Kielstraße“ mit angeschlossener 2-fach Sporthalle

Bereits 2020 hatte P+ Architekten Ingenieure im Auftrag der Stadt Dortmund eine Machbarkeitsstudie für die Entwicklung der Grundschule zu einem zukunftsfähigen Schulstandort erhalten. Aufgrund des geforderten Raum- und Funktionsprogramms sprach sich die Studie im Ergebnis allerdings für den Abbruch und anschließenden Neubau am gleichen Standort aus.

Jetzt erhielt P+ Architekten Ingenieure den Auftrag, als Generalplaner mit diversen Fachplanerdisziplinen, den Abbruch und Neubau der Grundschule mit 2-fach Sporthalle zu planen. Neben der geringen Grundstücksfläche im Verhältnis zum geforderten Raumbedarf mit Cluster-Struktur, bringen die richtungsweisenden Entscheidungen der Stadt Dortmund zur Realisierung von CO2-neutralen Gebäuden besondere Herausforderungen mit sich.

 


P+ Architekten Ingenieure erhält Zuschlag für Neubau einer 2-fach Sporthalle im Sportpark Werl

2017 fiel die von der Sälzer-Sekundarschule und dem Mariengymnasium Werl genutzte Sporthalle einem Brand zum Opfer. An gleicher Stelle soll nun eine neue Sporthalle gebaut werden.

P+ Architekten Ingenieure erhielten von der Stadt Werl den Auftrag für die Objektplanung und Bauabwicklung für den Neubau einer 2-fach Sporthalle mit Tribüne und den Umbau eines vorhandenen Gerätehauses.

Die neue Sporthalle soll den Nutzungsbedürfnissen von Schul- sowie Vereinssport gerecht werden und Platz für Sportveranstaltungen mit bis zu 199 Zuschauern bieten. Verbunden mit dem Neubau ist auch der Umbau eines vorhandenen Gerätehauses inklusive Dachabriss und optischer Angleichung an den Neubau. Im Rahmen der Baumaßnahmen sollen auch die Außenanlagen und Parkplätze neu gestaltet werden. Zusätzlich ist eine Skateanlage im Sportpark vorgesehen und die Verlegung und Renaturierung des nahe gelegenen Salzbaches wird angestrebt.